Thema: Arbeitslosigkeit


Zum Sortieren auf Tabellenkopf klicken. Mehrere Sortierkritierien sind mit shift-klick möglich.
GebietsbezeichnungAL-Bestand [abs.]Veränderung zum VJM [%]Amtliche AL-Quote [%]AL-Quote: Stand VJM [%]Differenz zur nat. AL-Quote [%]AL Frauen [abs.]Anteil der Frauen am AL-Bestand [%]AL Männer [abs.]Anteil der Männer am AL-Bestand [%]AL Jüngere (<25 Jahre) [abs.]Anteil der Jüngeren am AL-Bestand [%]AL Ältere (50+ Jahre) [abs.]Anteil der Älteren am AL-Bestand [%]Langzeit-Arbeitslose [abs.]Anteil der Langzeit-AL am AL-Bestand [%]AL Ausländer [abs.]Anteil der Ausländer am AL-Bestand [%]Gebietsbezeichnung
ZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreiheZeitreihe 
Landkreis Konstanz
4852-7,33,13,3-1,9225246,4260053,652510,8159432,9102621,1149230,8
Landkreis Konstanz
Landkreis Sigmaringen
2039-92,83-2,2101149,6102850,42251178938,748123,644922
Landkreis Sigmaringen
Landkreis Bodenseekreis
2759-10,92,32,6-2,7133048,2142951,831311,395634,768524,888332
Landkreis Bodenseekreis
Landkreis Ravensburg
3995-9,62,52,8-2,5173643,5225956,552313,1131032,8102925,8117329,4
Landkreis Ravensburg
Landkreis Lindau
931-1,62,12,2-2,9456494755110110,837340,114715,827429,4
Landkreis Lindau
Landkreis Oberallgäu
1777-12,422,4-385848,391951,720611,67644341523,434519,4
Landkreis Oberallgäu
Kreisfreie Stadt Kempten
1269-5,83,43,7-1,6597476725314611,546136,323718,738730,5
Kreisfreie Stadt Kempten
Deutsche REGIO
17622-8,72,62,8-2,4824046,8938253,2203911,6624735,5402022,8500328,4
Deutsche REGIO
Bundesland Baden Württemberg
193642-7,73,13,4-1,99012846,510351353,51975710,26674034,55394327,96511033,6
Bundesland Baden Württemberg
Bundesland Bayern
207005-6,42,83-2,29800447,310900052,72318811,274479364787823,16192929,9
Bundesland Bayern
Deutschland
2256473-7,955,5-102884545,6122762454,42191019,775248233,3o.A.-61433027,2
Deutschland
Kanton Zürich
18845-30,82,33,3-0,1882746,81001853,2236012,5490826283715,1817643,4
Kanton Zürich
Kanton Schaffhausen
13545,33,130,762746,372753,72301738528,423617,463947,2
Kanton Schaffhausen
Kanton Appenzell Ausserrhoden
461-11,91,51,7-0,920444,325755,7601316134,96614,316836,4
Kanton Appenzell Ausserrhoden
Kanton Appenzell Innerrhoden
654,80,70,7-1,73756,92843,146,23046,21116,92843,1
Kanton Appenzell Innerrhoden
Kanton St.Gallen
5238-14,51,92,2-0,5254948,7268951,380815,4150928,865212,4252148,1
Kanton St.Gallen
Kanton Thurgau
2838-7,21,92-0,5137048,3146851,748417,18793137313,1131846,4
Kanton Thurgau
Schweizer REGIO
28801-24,82,22,9-0,21361447,31518752,7394613,7787227,3417514,51285044,6
Schweizer REGIO
Schweiz
106586-202,43-4991646,85667053,21372412,92955427,71631715,34735844,4
Schweiz
Land Vorarlberg
8997-4,95,15,5-1,8447649,7452150,3138115,3254328,37398,2301733,5
Land Vorarlberg
Österreich
279899-7,66,97,6-13281147,414708852,63093311,18709531,14787217,18626930,8
Österreich
Fürstentum Liechtenstein
295-7,51,51,6-15953,913646,14916,68428,54414,916856,9
Fürstentum Liechtenstein
REGIO Bodensee
55715-17,3---2648947,52922652,5741513,31674630,1897816,12103837,8
REGIO Bodensee
Abkürzungen:
AL = Arbeitslose(n)
VM = Vormonat
VJM =Vorjahresmonat
abs. = absolut
o.A. = ohne Angabe bzw. nicht verfügbar
b.v. = bald verfügbar

Anmerkungen:
1.) Daten zur Langzeitarbeitslosigkeit in Deutschland können zum Teil nicht ausgewiesen werden, da entsprechende Daten zugelassener kommunaler Träger nicht immer verwertbar vorliegen. Daten für Deutschland und die deutschen Bundesländer bedürfen einer Zuschätzung und stehen erst seit April 2012 zur Verfügung. Nähere Informationen dazu finden Sie im Methodenbericht der Statistik der Bundesagentur für Arbeit: “Dauern in der integrierten Arbeitslosenstatistik“ (Feb 2012)
2.) Aufgrund geänderter Datenerfassungsverfahren in Deutschland wurden von der BA die Arbeitslosenzahlen von April 2011 rückwirkend bis Januar 2007 revidiert. Die Abweichung von den bisherigen Daten ist geringfügig. Die revidierten Daten vor April 2011 wurden in diese Datenbank bisher noch nicht übernommen.
3.) Durch Bereinigungen in der Beschäftigungsstatistik des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger ist ein Vorjahresvergleich der Arbeitslosenquote für Österreich von Juni 2010 bis Juni 2011 nicht möglich.
4.) Aufgrund der AVIG-Revision in der Schweiz am 1.4.2011 kam es zu einer deutlichen Reduzierung der Arbeitslosenzahlen in den Schweizer Kantonen, da mehr Personen als bisher ausgesteuert wurden. Dies ist bei der Interpretation von Zeitreihen zu beachten.
5.) Aufgrund der Änderung der Regelaltersgrenze (von 65 auf 67 Jahre) in Deutschland sind in der Kategorie „Ältere (50+)“ ab Januar 2012 auch arbeitslos gemeldete Personen über 65 Jahre enthalten. Dadurch hat sich die Gesamtzahl der in dieser Kategorie gemeldeten Personen bezogen auf das deutsche Bundesgebiet deutlich erhöht. Dies ist bei der Interpretation von Zeitreihen zu beachten.
6. ) In der Schweiz wird die Berechnungsgrundlage der Arbeitslosenquote (Erwerbspersonen) in unregelmässigen Zeitabständen korrigiert: (i) Im Juni 2012 rückwirkend bis Januar 2010 auf Basis der Strukturerhebungsdaten von 2010. Die rückwirkend korrigierten Arbeitslosenquoten für die Schweizer Teilregion wurden am 21.9.2012 in diese Datenbank übernommen. (ii) Im Juni 2016 rückwirkend bis Januar 2014 auf Basis der gepoolten Strukturerhebungsdaten des Zeitraums 2012-14. Die rückwirkend korrigierten Arbeitslosenquoten für die Schweizer Teilregion wurden am 8.7.2016 in diese Datenbank übernommen.
Daraus resultierende Brüche in der Datenreihe im Januar 2010 und im Januar 2014 sind bei der Interpretation von Zeitreihen zu beachten.
7. ) In der Schweiz erfolgte im März 2018 eine Umstellung bei der technischen Erfassung von registrierten Arbeitslosen. Diese führte gesamtschweizerisch (und tendenziell auch in den einzelnen Kantonen) zu einer niedrigeren Zahl der registrierten Arbeitslosen um schweizweit rund 4000 Personen. Vgl. dazu https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-70344.html. Daraus resultierende Brüche in der Datenreihe im März 2018 sind bei der Interpretation von Zeitreihen zu beachten.

Methodische Informationen